•   Dienstag, 4. August 2020
Depression

Was ist die Krise eines Mannes im mittleren Alter?

Gibt es die Krise des Mittelalters wirklich? Ist dies nur ein Mythos, der sich von Generation zu Generation wiederholt? Leider bestätigt die Forschung eindeutig, dass eine solche Periode im Leben der meisten Männer stattfindet. Natürlich manifestiert sie sich sehr unterschiedlich, denn jeder ist anders und erwartet etwas anderes vom Leben. Was ist eine Krise im mittleren Alter, wie überlebt man sie und was manifestiert sie?

Es ist Zeit, dein Leben zu beenden.

Sie wird meist als Summenzeit bezeichnet. Wie der Name schon sagt, tritt sie nach einem halben Leben auf. Das Alter, in dem diese psychischen Veränderungen zu erwarten sind, liegt zwischen 35 und 45 Jahren. Dies ist eine Zeit, in der sich vieles ändert. Dies betrifft vor allem den Körper und seine Leistungsfähigkeit. Es gibt eine Zeit, um über die eigenen Leistungen, die eigene Position und den aktuellen Platz im Leben zu reflektieren.

Professionelles Brennen

Sehr oft ist die Krise im mittleren Alter mit dem professionellen Burnout verbunden. Die Herren akzeptieren ihre Arbeit nicht vollständig, fühlen sich nicht zufrieden und wollen etwas anderes machen. In einigen Fällen kann es zu Nervenzusammenbrüchen, Depressionen und allgemeinen Zusammenbrüchen kommen. Aber das ist keine Regel. Alles hängt von der Persönlichkeit und der Lebenserfahrung des Einzelnen ab. Berufliche Entlassung kann ein Schritt in Richtung eines neuen und besseren Lebens sein, aber man muss es richtig angehen. Nicht als Fehlschlag, sondern als neue Öffnung.

Änderung der Einstellung

Für viele Männer ist die Krise im mittleren Alter mit einem Wechsel der Prioritäten verbunden. Es gibt oft ein zusätzliches verrücktes Hobby. Es kommt eine Zeit, in der nicht nur harte Arbeit zählt. Die Herren haben bereits den richtigen Status erreicht und wollen sich nun ihren Familien widmen und mehr Zeit für ihre Leidenschaften und ihre eigenen Bedürfnisse aufwenden. Daher ist es schwierig, klar zu sagen, was eine Krise im mittleren Alter bedeutet - sie kann verschiedene Gesichter haben. Für einige ist dies eine positive Zeit für die Familie, um sich voll und ganz zu beteiligen und ihren neuen Papa und Ehemann zu genießen.

Nervenzusammenbruch

Meine Herren, die das mittlere Alter erreichen, können eine negative Krise erleben. In solchen Fällen können Sie einen Nervenzusammenbruch oder eine Depression erleben. Angst und Aggressionen treten auf. Es gibt oft Streitigkeiten über Beziehungen und Missverständnisse. Es gibt ständige Irritation, Überempfindlichkeit und Wut. Leider kann ein solch lang anhaltender Zustand zum Zerfall langjähriger Verbindungen führen. Das Bedürfnis nach Veränderung ist so stark, dass ein Mann noch einmal ganz von vorne anfangen will, mit einem neuen, jüngeren Partner, einem neuen Job und einem neuen, jüngeren Selbst.

Wie geht man mit der Krise im mittleren Alter um?

Gentlemen fragen sich oft, wie sie die Krise des Mittelalters überleben können. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihr Alter akzeptieren, dass Sie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse schätzen. Eine neue Leidenschaft finden und sich selbst kennenlernen. Die Dauer der Krise im mittleren Alter wird davon abhängen. Es kann ein Jahr, zwei, aber auch zehn Jahre dauern. Sie müssen die Vorteile in Ihrem jetzigen Leben suchen und sich neue Ziele setzen und diese bewusst verfolgen, indem Sie Ihre Errungenschaften nutzen.

Siehe auch